Raphael Grotti

Marathon ist meine Lieblingsdistanz

» Wenn es heftig kommt, dann ist Raphael Grotti als Außendienstmitarbeiter schon einmal 1700 Kilometer in der Woche mit dem Auto unterwegs. Für seine Leidenschaft „Laufen“ bleibt da nur noch wenig Zeit. „Das ist im Moment einfach so“, sieht er das gelassen. Der für den TV Schriesheim startende Langstreckenläufer mit Vorliebe für die Marathondistanz setzt die Prioritäten nach den jeweiligen Gegebenheiten. „Jetzt gebe ich beruflich richtig Gas. Wenn es etwas ruhiger wird, kann ich wieder regelmäßiger laufen und eher Wettkämpfe einplanen!“

So ist es nicht immer einfach, den geliebten Sport und die Tätigkeit als Betriebswirt und Außendienstmitarbeiter im Rechnungswesen und Controlling unter einen Hut zu bringen – selbst dann nicht, wenn sein Arbeitgeber, die Fiducia & GAD IT AG, Titelsponsor des Baden-Marathons ist und die eigene, sehr aktive Betriebssportgruppe „Laufen“ ebenfalls unterstützt. So reicht es in Schleswig, wo er bei einem Bankkunden das Datenverarbeitungssystem installiert, kaum zum Training. „Ich bin zwar für den Hamburg-Marathon angemeldet, aber ob mir die Vorbereitungszeit reicht, das ist sehr fraglich“. Deshalb sieht er seine Lieblings-Trainingsstrecke am Pfinzentlastungskanal Richtung Eggenstein sehr selten. Doch andererseits: „Keine Frage, ich fühle mich sehr wohl, auch wenn ich derzeit viel unterwegs bin!“

Marathon ist jedoch seine Leidenschaft, der er seit seinem spontanen Einstieg beim Darmstadt-Marathon 2008 frönt. Nach spärlichem Training mit zumeist nur einer Laufeinheit pro Woche reichte es dabei gleich zu einer 4-Stunden-Zeit – und löste in ihm eine unbändige Lauflust aus. Zwei Jahre später gewann er an gleicher Stelle bereits in 2:46:10 Stunden. Beim TV Schriesheim holte er sich bei Trainer Christian Stang wertvolle Tipps. Weitere Verbesserungen waren die Folge. Seine Hausrekorde stehen derzeit bei 1:13:12 bzw. 2:38:48 über die Halb- und Marathondistanz. Im Trikot seines Arbeitgebers wurde er 2016 Genossenschaftsmeister im Rahmen des Volksbank Münster-Marathon.

Die Saison 2017 war leider eine Saison zum „Abhaken“. Den geplanten Start beim Düsseldorf-Marathon musste er wegen einer Erkältung kurzfristig absagen und beim Hartfüßlertrail im Saarland verlief er sich einige Male. „Ich denke, dass ich einen derartigen Lauf das erste und letzte Mal mitgemacht habe. Trail ist mir zu unkonkret. Ich liebe Läufe mit einer klaren Streckenführung, wie es eben der Marathon ist!“

Steht dann vielleicht absehbar der Fiducia & GAD Baden-Marathon am Ort des Arbeitgebers an? „Das wäre sicherlich interessant. Allerdings sollte die Vorbereitung auch stimmen. Das war leider bisher nicht drin. Den Halbmarathon in Karlsruhe bin ich jedoch schon einige Male gelaufen!“

Text: Wilfried Raatz aus RUNREGIO 2018, Foto: Raphael Grotti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.